Eingabehilfen öffnen

Psychoonkologie

„Sie haben Krebs.“ Für Betroffene ist diese Diagnose ein Schock und stellt das Leben komplett auf den Kopf. Doch viele Krebspatienten fühlen sich mit ihren Sorgen allein gelassen. Sie wollen ihre Freunde und Familie nicht belasten und für sie stark bleiben. So bleiben viele Ängste unverarbeitet.

Oft wird der ganze Fokus auf die Behandlung gelegt – und eines vernachlässigt: die psychische Gesundheit der Betroffenen. Den Patienten hier zu unterstützen ist die Aufgabe der Psychoonkologie.

In dieser Rubrik finden Sie hilfreiche Informationen und interessante Beiträge von Betroffenen.

S3-Leitlinie zur Psychoonkologie (Konsultationsfassung)

Im Rahmen des Leitlinienprogramms Onkologie ist eine neue Version der S3-Leitlinie „Psychoonkolo­gische Diagnostik, Beratung und Behandlung von erwachsenen Krebspatienten“ als Konsultationsfassung er­schienen. Fachleute, aber auch Betroffene und Interessierte sind eingeladen, bis zum 12. Februar 2023 Verbesserungsvorschläge und Ergänzungshinweise abzugeben.

Die Leitlinie ist 2014 erstmals erschienen. An der Überarbeitung haben sich 60 Fachgesellschaften und Organi­sa­tionen beteiligt. Joachim Weis, Freiburg, und Anja Mehnert-Theuerkauf, Leipzig, haben die Arbeit federfüh­rend betreut.

Zur Leitlinie ....

Erfahrungsbericht psychoonkologische Therapie

Eine Krebserkrankung geht für Betroffene und auch Angehörige oft mit hohen psychischen Belastungen einher. Psychoonkologische Unterstützungsangebote sind jedoch nach wie vor oft unbekannt oder sogar mit Vorbehalten besetzt.

Franziska K., 27 Jahre, berichtet aus eigener Erfahrung, wie ihr die Gespräche mit ihrer Psychoonkologin im Umgang mit der Diagnose Hodgkin Lymphom geholfen haben. 

Patientenleitlinie Psychoonkologie

Diese Patientenleitlinie möchte

  • darüber informieren, was man unter „Psychoonkologie“ versteht;
  • mögliche Folgen und Belastungen einer Krebserkrankung beschreiben;
  • über die Untersuchungen und Behandlungsmöglichkeiten bei Belastungen aufklären;
  • auf Unterstützungsmöglichkeiten, Einrichtungen, Beratungs- und Hilfsangebote hinweisen;
  • darin unterstützen, im Gespräch mit Ihrem Arzt und Behandlungsteam die „richtigen“ Fragen zu stellen;
  • auf Tipps zum Umgang mit der Krankheit im Alltag aufmerksam machen.

Zur Leitlinie ....

Psyche & Krebs

Jeder kennt körperliche Grundbedürfnisse wie Essen und Trinken. Es gibt aber auch psychische Grundbedürfnisse, deren Gleichgewicht sich positiv auf unsere Lebensqualität auswirkt. Dieses Gleichgewicht kann durch die Diagnose Krebs massiv gestört werden.

Um ein zufriedenes Leben zu führen benötigen wir ein psychisches Gleichgewicht. Zumeist merken wir ganz intuitiv, was wir brauchen oder was uns stört. Die Wissenschaft hat die psychischen Grundbedürfnisse in vier Dimensionen eingeteilt:

  • Kontrolle und Orientierung
  • Lustgewinn und Vermeiden von Unlust
  • Stabilität des Selbstwerts
  • Bindung und Zugehörigkeit

Mehr erfahren ....

Webinar: „Rückkehr zur Normalität? – Schwierigkeiten nach der Erkrankung bewältigen.“

Im Webinar „Rückkehr zur Normalität? – Schwierigkeiten nach der Erkrankung bewältigen.“ spricht Herrn Fabian Völler, Dipl.-Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut am Universitätsklinikum Köln, über Langzeitfolgen der Erkrankung, die einen großen Einfluss auf Themen der Lebensgestaltung wie Berufsausübung, Partnersuche oder Freundschaften haben können und stellt Strategien zum Umgang vor.

Für Patientinnen, Patienten und Angehörige!

Design Escapes

Wir sterben nur einmal –
Wir leben jeden Tag!

Myelom.Online e. V.
Sauer Moor 1e
23846 Oering
Deutschland

Tel.: +49 (0) 4535 591126
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
Web: myelom.online

Partner

Unterstützer der Nationalen Dekade gegen Krebs


© 2023 Myelom.Online e. V. – Portal mit Informationen rund um die Krankheit "Multiples Myelom"