Eingabehilfen öffnen

Therapiekriterien

Wenn bei einem Patienten die Diagnose eines Multiplen Myeloms gestellt wird, ist es wichtig zu entscheiden, ob und wann mit einer Therapie begonnen werden muss. Die Einleitung einer Therapie ist bei symptomatischem Multiplem Myelom nach den Kriterien der International Myeloma Working Group (IMWG) indiziert. Bestandteil der Definition sind die sogenannten CRAB-Kriterien, erweitert durch radiologische und serologische Parameter.

 

Die Behandlung des Multiplen Myeloms - Ein Erklärvideo von Takeda Oncology

Steht die Diagnose Multiples Myelom fest, stellen sich dem Patienten und auch seinen Angehörigen viele Fragen. Eine ganz entscheidende davon ist, welche Behandlung die passende sein kann. Die Wahl einer Therapie wird individuell auf den Patienten abgestimmt. Jede Behandlungsmethode hat das Ziel, das Fortschreiten der Erkankung zu stoppen oder zumindest zu verlangsamen und die Symptome zu verbessern. Dieses Video gibt einen Überblick, ab welchen Zeitpunkt eine Behandlung notwendig ist und welche verschiedenen Ansätze es heute gibt.

CRAB-Kriterien

Die Einleitung einer Therapie ist bei symptomatischem Multiplem Myelom nach den Kriterien der International Myeloma Working Group (IMWG) indiziert. Bestandteil der Definition sind die sogenannten CRAB-Kriterien, erweitert durch radiologische und serologische Parameter.

Die Erfüllung eines CRAB-Kriteriums als Behandlungsindikation ist ausreichend. Weitere Behandlungsindikationen sind 

  • Myelom-bedingte Schmerzen
  • Hyperviskositätssyndrom
  • B-Symptomatik 
  • Symptome, die durch Behandlung der Myelom-Erkrankung gebessert werden können
  • Symptome, deren Nicht-Behandlung zu einer weiteren Verschlechterung der Symptomatik bzw. Organfunktion führt, wie z.B. eine paraneoplastische Polyneuropathierezidivierende schwere Infektionen.

Übersicht der Kriterien zur Einleitung einer Therapie:

Kriterium

Definition

CRAB

Hyperkalzämie (C)

Calcium >2,75 mmol/l (>10,5 mg/dl) oder >0,25 mmol/l oberhalb des oberen Normwertes

Niereninsuffizienz (R)

Kreatinin ≥2,0 mg/dl (>173 µmol/l) oder GFR <40ml/min

Anämie (A)

Hämoglobin <10,0 g/dl (<6,21 mmol/l) oder ≥2,0 g/l (>1,24 mmol/l) unterhalb des unteren Normwertes

Knochenbeteiligung (B)

Nachweis mindestens einer ossären Läsion in der Bildgebung

Myelom-definierende Biomarker

Knochenmarkinfiltration

klonaler Plasmazellgehalt im Knochenmark > 60% (zytologisch und histologisch)

freie Leichtketten 

freier Leichtkettenquotient im Serum >100 (betroffene/nicht betroffene Leichtkette)

fokale Läsionen im MRT

>1 fokale Läsion >1cm in der MRT Bildgebung

Quelle: Onkopedia-Leitlinie Multiples Myelom

Remissionskriterien

Für das multiple Myelom werden  folgende Formen der Remission definiert:

  • Stringente komplette Remission (sCR)
  • Komplette Remission (CR)
  • Sehr gute partielle Remission (VGPR)
  • Partielle Remission (PR)
  • Stabile Erkrankung (SD)
  • Krankheitsprogression (PD)

 

Kriterien

Status 

M Protein Elektrophorese

M Protein Immunfixation 

Freie Leichtketten (FLC-Quotient)

Weichteil-Manifestation

Plasmazellen im Knochenmark

sCR2

(alle Kriterien sind erfüllt)

 

nicht nachweisbar in Serum und Urin

normalisiert

nicht nachweisbar

≤ 5 %; 

keine klonalen Plasmazellen nachweisbar (Immunhistochemie)

CR3

(alle Kriterien sind erfüllt)

 

nicht nachweisbar in Serum und Urin

 

nicht nachweisbar

≤ 5 %

VGPR4

(alle Kriterien sind erfüllt)

≥ 90% Reduktion im Serum und

< 100 mg/24h im Urin oder

kein M Protein in Serum und Urin nachweisbar

nachweisbar 

   

PR5

≥ 50% Reduktion im Serum und

≥ 90% Reduktion im Urin oder < 200 mg/24h im Urin

 

> 50 % Reduktion der Differenz, falls M-Protein nicht bestimmbar 

> 50 % Reduktion

(obligates Kriterium)

> 50 % Reduktion der Infiltration, falls Anteil vor Therapie > 30% und falls M-Protein und FLC Quotient nicht bestimmbar

SD6

weder Kriterien von sCR, CR, VGPR, PR noch PD erfüllt

PD7

(mindestens ein Kriterium ist erfüllt, oder neue Symptome8)

≥ 25% Anstieg im Serum undabsolut ≥ 0,5 g/dl und/oder

≥ 25% Anstieg im Urin oder absolut ≥ 200 mg/24h

 

≥ 25% Anstieg der Differenz der freien Leichtketten (dFLC) im Serum, absolut um mindestens 100mg 

Neuauftreten oder Progress

> 25 % Anstieg in Bezug auf den niedrigsten erreichten Infiltrationsgrad und absolut ≥ 10%

Refraktärität (Ergänzung)

Fortschreiten der Erkrankung unter Therapie oder innerhalb von 60 Tagen nach Therapieende

Quelle: Onkopedia-Leitlinie Multiples Myelom

Für Patientinnen, Patienten und Angehörige!

Design Escapes

Wir sterben nur einmal –
Wir leben jeden Tag!

Myelom.Online e. V.
Sauer Moor 1e
23846 Oering
Deutschland

Tel.: +49 (0) 4535 591126
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
Web: myelom.online

Partner

Unterstützer der Nationalen Dekade gegen Krebs


© 2023 Myelom.Online e. V. – Portal mit Informationen rund um die Krankheit "Multiples Myelom"