Bei einem normalen Gesundheits-Check wurde Klaus Eisenbeisz ein Knochen­markskrebs diag­nostiziert. Den Begriff Multiples Myelom konnte er zuerst gar nicht mit Krebs in Verbindung bringen. Erst im Laufe weiterer Gespräche wurde das tat­sächliche Ausmaß klar. Mittler­weile lebt der leiden­schaftliche Ruderer mit der chronischen Erkrankung und versucht, Gedanken an diese nur noch wenig Raum zu lassen. Seine Aufmerk­samkeit richtet er stattdessen darauf, anderen Menschen mit diesem Krebs zu helfen.