Für das multiple Myelom werden  folgende Formen der Remission definiert:

  • Stringente komplette Remission (sCR)
  • Komplette Remission (CR)
  • Sehr gute partielle Remission (VGPR)
  • Partielle Remission (PR)
  • Stabile Erkrankung (SD)
  • Krankheitsprogression (PD)

 

Kriterien

Status 

M Protein Elektrophorese

M Protein Immunfixation 

Freie Leichtketten (FLC-Quotient)

Weichteil-Manifestation

Plasmazellen im Knochenmark

sCR2

(alle Kriterien sind erfüllt)

 

nicht nachweisbar in Serum und Urin

normalisiert

nicht nachweisbar

≤ 5 %; 

keine klonalen Plasmazellen nachweisbar (Immunhistochemie)

CR3

(alle Kriterien sind erfüllt)

 

nicht nachweisbar in Serum und Urin

 

nicht nachweisbar

≤ 5 %

VGPR4

(alle Kriterien sind erfüllt)

≥ 90% Reduktion im Serum und

< 100 mg/24h im Urin oder

kein M Protein in Serum und Urin nachweisbar

nachweisbar 

   

PR5

≥ 50% Reduktion im Serum und

≥ 90% Reduktion im Urin oder < 200 mg/24h im Urin

 

> 50 % Reduktion der Differenz, falls M-Protein nicht bestimmbar 

> 50 % Reduktion

(obligates Kriterium)

> 50 % Reduktion der Infiltration, falls Anteil vor Therapie > 30% und falls M-Protein und FLC Quotient nicht bestimmbar

SD6

weder Kriterien von sCR, CR, VGPR, PR noch PD erfüllt

PD7

(mindestens ein Kriterium ist erfüllt, oder neue Symptome8)

≥ 25% Anstieg im Serum undabsolut ≥ 0,5 g/dl und/oder

≥ 25% Anstieg im Urin oder absolut ≥ 200 mg/24h

 

≥ 25% Anstieg der Differenz der freien Leichtketten (dFLC) im Serum, absolut um mindestens 100mg 

Neuauftreten oder Progress

> 25 % Anstieg in Bezug auf den niedrigsten erreichten Infiltrationsgrad und absolut ≥ 10%

Refraktärität (Ergänzung)

Fortschreiten der Erkrankung unter Therapie oder innerhalb von 60 Tagen nach Therapieende

Quelle: Onkopedia-Leitlinie Multiples Myelom