Bendamustin ist ein Mittel gegen Krebs, das die Teilung von Tumorzellen verhindert. Es wird in der Chemotherapie eingesetzt und gehört zur Gruppe der alkylierenden Zytostatika.

  • Indikation: Primärtherapie Multiples Myelom (nicht in allen Stadien), Pat. > 65 Jahre und nicht für eine ASZT geeignet und die bereits bei Diagnosestellung eine klinische Neuropathie aufweisen, wodurch eine Behandlung mit Thalidomid oder Bortezomib ausgeschlossen ist.
  • Applikation: intravenös
  • Nebenwirkungen: Schädigung des Knochenmarks und somit Verminderung der Bildung von Blutzellen (Myelosuppression), Infektionen, Übelkeit (Nausea), Herzfunktionsstörung, Hautreaktionen, Stoffwechselentgleisung durch Zerstörung einer großen Anzahl von Tumorzellen (Tumorlysesyndrom)