Myelom.Online - Doxorubicin
  • Aldesleukin, Allopurinol, Ciclosporin, Cyclophosphamid, Digoxin, Mercaptopurin, Rivaroxaban, Stavudin
  • Kombination mit starken CYP3A4 Induktoren vermeiden wie z. B. Apalutamid, Carbamazepin, Enzalutamid, Johanniskraut, Mitotan, Nafcillin, Phenobarbital, Phenytoin, Primidon, Rifampicin
  • Kombination mit mittelstarken CYP3A4 Induktoren vermeiden wie z.B. Bosentan, Dabrafenib, Efavirenz, Eslicarbazepin, Felbamat, Kortikoide (bei mittelfristiger Gabe), Modanifil, Nevirapin, Oxcarbazepin, Pentobarbital, Phenylbutazon, Pitolisant, Rifabutin, Rifapentin, Sulfinpyrazon, Topiramat, Troglitazon, Vinblastin
  • Kombination mit starken CYP3A4 Hemmern vermeiden wie z.B. Boceprevir, Clarithromycin, Cobicistat, Darunavir-Ritonavir, Delaviridin, Erythromycin, Idelalisib, Itraconazol, Ketoconazol, Lopinavir-Ritonavir, Nelfinavir, Posaconazol, Ribociclib, Ritonavir, Saquinavir-Ritonavir, Telaprevir, Voriconazol
  • Kombination mit mittelstarken CYP3A4 Hemmern vermeiden wie z. B. Amiodaron, Amprenavir (akut), Aprepitant, Artemisin, Atazanavir, Bromocriptin , Cerivastatin, Chinin, Chloramphenicol, Cimetidin, Ciprofloxacin, Crizotinib, Danazol, Darunavir (ungeboostert), Dasatinib, Diltiazem, Dronedaron, Ergotamin, Faldaprevir, Fluconazol, Fluvoxamin, Fosamprenavir, Fosaprepitant, Grapefruit, Imatinib, Indinavir, Isavoconazol, Isoniazid, Letermovir, Liothyronin, Lopinavir, Meropenem, Mibefradil, Miconazol, Mifeproston, Nefazodon, Netupitant, Nilotinib, Onapriston, Piperaquin, Quinopristin-Dalfopristin, Resveratrol, Saquinavir, Telithromycin, Verapamil
  • Kombination mit CYP2D6 Hemmern vermeiden wie z.B. Abirateron, Ajmalin, Amiodaron, Budipin, Bupropion, Celecoxib, Chinidin, Chloroquin, Chlorphenamin, Chlorpromazon, Cimetidin, Clomipramin, Cinacalcet, Chinidin, Cinacalcet, Dapoxetin, Darifenacin, Darunavir, Dimenhydrinat, Diphenhydramin, Duloxetin, Escitalopram, Flecainid, Fluoxetin, Gefitinib, Levomepromazin, Melperon, Metoclopramid, Midodrin, Moclobemid, Orphenadrin, Paroxetin, Perazin, Perfenazin, Promethazin, Propafenon, Ritonavir, Saquinavir, Terbinafin, Thioridazin, Trifluperidol, Tizanidin
  • Kombination mit starken PGP Induktoren vermeiden wie z. B. Johanniskraut und Rifampicin
  • Kombination mit mittelstarken PGP Induktoren vermeiden wie z. B. Delaviridin, Lopinavir (ungeboostert, chronisch) , Phenytoin, Tedizolid
  • Kombination mit starken PGP Inhibitoren vermeiden wie z. B. Clarithromycin und Elacridar
  • Kombination mit mittelstarken PGP Inhibitoren vermeiden wie z. B. Amiodaron, Azelastin, Azithromycin, Carvedilol, Chinin, Chinidin, Ciclosporin, Cobicistat, Dronedaron, Erythromycin, Fluoxetin, Itraconazol, Lidocain, Lopinavir, Nitrendipin, Ranolazin, Ritonavir, Tamoxifen, Telaprevir, Verapamil
  • Posaconazol erhöht die Kardiotoxizität 24 h Abstand! Ciclosporin (HD)! (Doxo NW steigt)
  • Nicht mit Trastuzumab, Streptozocin oder Thalidomid kombinieren
  • Doxorubicin kann die QT-Zeit verlängern, daher keine Kombination mit anderen QT-Zeit verlängernden AM ohne Monitoring
  • Die Immunantwort auf Impfungen während der Therapie mit Doxorubicin kann beeinträchtigt sein, eine Impfung mit Lebendimpfstoffen ist kontraindiziert
  • Unbedingt vermeiden: Grapefruits oder Grapefruitsaft, Bitterorangenprodukte, Clementinen, Sternfrüchte und grünen Tee.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.