Carfilzomib ist ein antitumoraler und antiproliferativer Wirkstoff aus der Gruppe der Proteasom-Inhibitoren, der in Kombination mit anderen Wirkstoffen zur Behandlung eines rezidivierenden multiplen Myeloms eingesetzt wird. Die Effekte beruhen auf der irreversiblen und selektiven Bindung an das 20S-Proteasom, den proteolytischen Kernpartikel des 26S-Proteasoms. Das Arzneimittel wird als intravenöse Infusion verabreicht.

  • Indikation: Zulassung zur Behandlung der refraktären/rezidivierten Myelomerkrankung nach mindestens einer Vortherapie, Behandlung in Kombination mit Dexamethason oder Lenalidomid und Dexamethason
  • Applikation: i.v.
  • Nebenwirkungen: Blutarmut, Durchfall, Abgeschlagenheit, selten Einschränkungder Herz- oder Nierenfunktion

 Zur Broschüre ....