Interferon alfa-2b ist ein antitumoraler und antiviraler Wirkstoff aus der Gruppe der Interferone, der für die Behandlung der Hepatitis B und C und bei Krebserkrankungen eingesetzt wird. Es wird als subkutan Injektion oder intravenöse Infusion verabreicht und hat eine kürzere Wirkdauer als das pegylierte Peginterferon alfa-2b. Zu den häufigsten möglichen unerwünschten Wirkungen gehören grippeähnliche Beschwerden wie Müdigkeit, Schwäche, Fieber, Muskelschmerzen und Kopfschmerzen.

Zulassungsstatus (Stand März 2020):

  • Erhaltungstherapie bei Patienten, die nach Induktion eine objektive Remis­ sion erreichten