Herr Dr. Zaiss berichtet in dieser Folge von seinen Erfahrungen in der Behandlung und Betreuung von Patienten mit Multiplem Myelom. Nach einem kurzen Überblick zum Krankheitsbild schildert er, was sich über die Chemotherapie und die autologe Stammzelltransplantation hinaus an medikamentösen Behandlungsoptionen in den letzten 20 Jahren entwickelt und inwieweit sich dadurch die Prognose der Erkrankung maßgeblich verändert hat. Er informiert außerdem über wichtige Aspekte der Beratung von Patienten zur selbstbestimmten Einnahme oraler Therapien im häuslichen Umfeld, erläutert die Bedeutung der korrekten und dauerhaften Einnahme oraler Therapien und geht auf häufig gestellte Patientenfragen ein. Darüber hinaus erläutert Zaiss, welche Infektionssymptome die Pflege und der Patient im Blick behalten sollten. Abschließend gibt er hilfreiche Tipps für die Angehörigen der Krebspatienten zur Unterstützung zu Hause.

zum Podcast ....