Was ist Vitamin B2?

Vitamin B2 (Riboflavin) ist für die Verwertung von Kohlenhydraten, Fetten und Aminosäuren essentiell, da es wichtige Aufgaben im Protein- und Energiestoffwechsel übernimmt.

Wie hoch ist der Tagesbedarf an Vitamin B2?

Der Tabesbedarf an Vitamin B2 beträgt 0,4mg bis 1,6mg (laut DGE). Je nach Größe, Gewicht und Alter kann dieser Wert jedoch relativ stark variieren. Mit einer Zufuhr von 1,6 mg pro Tag sollte die Mehrheit der Bevölkerung ausreichend versorgt sein. RaucherInnen, Schwangere, Stillende und Menschen mit bestimmten genetischen Defekten, Diabetes oder anderen Stoffwechselstörungen benötigen jedoch, je nach Art und Ausprägungsstärke der Störung, höhere Tagesdosen. Auch Alkoholiker und Menschen mit großen stressbedingten Belastungen haben einen höheren Bedarf an Vitamin B2.

In welchen Lebensmitteln ist Vitamin B2 enthalten?

Vitamin B2 ist in folgenden tierischen Lebensmitteln enthalten: Leber Milch Käse Fleisch Fisch (v.a. Aal und Makrele)
In folgenden pflanzlichen Nahrungsmittel kommt Riboflavin vor: Grünkohl Erbsen Brokkoli gelbe Paprika Getreide (v.a. Vollkornweizen) Getreideprodukte

Der Körper kann Vitamin B2 aus tierischen Produkten besser resorbieren. Riboflavin ist weitgehend hitzestabil, wird aber durch Licht inaktiviert, weshalb zum Beispiel Milch aus durchsichtigen Glasflaschen diesbezüglich ungünstig ist. Bei sachgemäßer Lagerung und schonender Zubereitung der Lebensmittel sind Verluste an Riboflavin in einer Größenordnung von 20% und mehr zu erwarten.