Bei manchen Patientinnen und Patienten werden Nerven durch Krebsmedikamente geschädigt. Man spricht von Neuropathie. Insbesondere Chemotherapien mit Platinverbindungen, Taxanen, Vincaalkaloiden und Eribulin beeinträchtigen Nerven an Füßen und Händen. Auch zielgerichtete Krebsmedikamente wie Bortezomib und Thalidomid können zu solchen Neuropathien führen. Eine Strahlentherapie, eine Operation oder der Tumor selbst schädigen ebenfalls Nerven. Die Störung kann vorübergehend sein. Aber: Bei einigen Menschen hält sie längerfristig an.

Mehr erfahren ....