Myelom.Online - Multiples Myelom: Vorteil mit CD38-Antikörper auch in Erhaltungstherapie

Die Therapie des multiplen Myeloms hat in den letzten Jahren stark von der Einführung von monoklonalen Antikörpern etwa gegen das CD38-Antigen profitiert. Ob der CD38-Antikörper Daratumumab (Darzalex®) neben der Induktions- und Konsolidierungs- auch in einer Erhaltungstherapie Vorteile bringt, wurde in der 2-teiligen Phase-III-Studie CASSIOPEIA untersucht; die ersten Resultate zum Erhaltungsteil wurden bei virtuellen Jahrestagung der American Society of Clinical Oncology (JCO 2021; DOI: 10.1200/JCO.2021.39.15_suppl.8004; ClinicalTrials.gov: NCT02541383) sowie beim ebenfalls virtuellen Jahreskongress der European Hematology Association (EHA 2021, Abstract #S180) präsentiert.

Die Phase-III-Studie CASSIOPEIA untersuchte in ihrem 1. Teil bei transplantationsfähigen Patienten mit neu diagnostiziertem multiplem Myelom randomisiert die Zugabe des CD38-Antikörpers Daratumumab (Darzalex®) zu einer Induktions- und Konsolidierungstherapie mit dem Proteasominhibitor Bortezomib (Velcade®), dem Immunmodulator Thalidomid und dem Kortikosteroid Dexamethason (VTd); zwischen Induktion und Konsolidierung hatten die Patienten eine autologe Stammzelltransplantation (ASCT) erhalten.

Mehr erfahren ....

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.