Die Janssen Pharmaceutical Companies von Johnson & Johnson legten Ergebnisse aus der Phase-3-Studie APOLLO vor, die zeigen, dass die Zugabe der subkutanen (SC) Formulierung DARZALEX® (Daratumumab) zu Pomalidomid und Dexamethason (D-Pd) das Risiko von Krankheitsprogression oder Tod im Vergleich zu Pd allein bei Patienten mit multiplem Myelom (MM) nach dem ersten oder einem weiteren Krankheitsrezidiv signifikant um 37 Prozent senken konnte. Die APOLLO-Ergebnisse wurden am Sonntag, 6. Dezember, um 21 Uhr MEZ auf der Jahrestagung 2020 der American Society of Hematology (ASH) vorgestellt und in der ASH-Pressekonferenz (Abstract 112) hervorgehoben. Sie erweitern den Wissensstand, der die auf subkutan verabreichtem Daratumumab basierende Behandlung von Patienten mit rezidiviertem MM untermauert.

Mehr erfahren ....