Aufgrund der COVID-19-Pandemie findet die Gemeinsame Jahrestagung der Deutschen, Österreichischen und Schweizerischen Gesellschaften für Hämatologie und Medizinische Onkologie vom 9.-11. Oktober 2020 erstmals virtuell statt.

Dass die virtuelle Jahrestagung der deutschsprachigen Gesellschaften thematisch breit aufgestellt ist und innovative Entwicklungen des Fachgebiets in den Mittelpunkt rückt, verdeutlicht Prof. Dr. med. Lorenz Trümper, Geschäftsführender Vorsitzender der DGHO Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie und Direktor der Klinik für Hämatologie und Medizinische Onkologie der Universitätsmedizin Göttingen. Dazu zählt beispielsweise die Immuntherapie mit chimären Antigen-Rezeptor-T-Zellen, den sogenannten CAR-T-Zellen. Die CAR-T-Zell-Therapie hat neue Perspektiven für eine gezielte Immuntherapie maligner Erkrankungen mit kurativem Potenzial eröffnet, zunächst bei Patientinnen und Patienten mit rezidivierten/refraktären, aggressiven B-Zell-Lymphomen und rezidivierter/ refraktärer B-Linien-ALL. Als Nächstes wird die Zulassung von CAR-T-Zellen beim Multiplen Myelom erwartet.

Mehr erfahren ....